Aus Liebe, für Morgen

Für unseren Wald

Für unseren Rheingau

Kleine Schritte, große Wirkung

Nit nur babbele, ach was dun – dachten sich fünf regionale Akteure und schlossen sich zur Aktionsgemeinschaft „Nachhaltiger Rheingau“ zusammen.

Unter dem Leitspruch „Aus Liebe, für Morgen“setzen sich Werner Elektrotechnik, die Rheingauer Volksbank, Bäcker Dries, das Forstamt Rüdesheim – Hessenforst und der Rheingauer Weinbauverband für die Zukunft der Region ein – und wollen so viele Rheingauerinnen und Rheingauer wie möglich motivieren, selbst mitzumachen.

Und Action!

Der Name Aktionsgemeinschaft wurde dabei bewusst gewählt, denn das Handeln soll bei den Rheingauern im Vordergrund stehen.

„Wir werden uns immer dringlicher bewusst, dass durch das schnelle Wachstum und manch liebgewonnene Gewohnheiten der letzten Jahrzehnte vieles – ökologisch, ökonomisch wie auch sozial – aus dem Gleichgewicht geraten ist“, sagt Andreas Zeiselmaier, Sprecher der Rheingauer Aktionsgemeinschaft.

Jetzt gilt es, gegenzusteuern und das Ruder wieder rumzureißen – global, regional und lokal. Dabei müssen es nicht immer riesige Aktionen sein, die den Wandel bringen, auch kleine Schritte in die richtige Richtung führen letztlich zum Ziel. Und genau diese kleinen Schritte will die Aktionsgemeinschaft bestmöglich fördern.

Step by Step

„Nicht alleine unser Staat, große Unternehmen und Institutionen haben eine gesellschaftliche Lenkungsfunktion, auch jeder Einzelne trägt Verantwortung und kann seinen Beitrag zu unserem Ökosystem leisten“, erklärt Christian Werner.

Wie? Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Groß und Klein: Mama kann auf saisonale Lebensmittel zurückgreifen, damit die Kirschen nicht im Winter eingeflogen werden müssen, Opa kann regional vom Bauern um die Ecke einkaufen, damit unser Gemüse nicht tausende Kilometer zurücklegen muss und Papa wäscht sein Auto möglichst wassersparend nur dann, wenn es wirklich nötig ist. Dabei ist nachhaltiges Handeln nicht nur auf Erwachsene beschränkt.

Teenager Lisa achtet beim Shoppen darauf, keine Plastiktüten zu verwenden und der 8-jährige Daniel bringt mit seinen Eltern die Pfandflaschen zurück, damit sie wiederverwendet werden können und nicht ungenutzt im Müll landen.

Die Ziele der Stiftung

Die Stiftung Nachhaltiger Rheingau fördert gemeinnützige Projekte des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Rheingauer Wald, insbesondere dessen Wiederaufforstung.

Gefördert werden weitere Projekte, die einen gemeinnützigen Zweck verfolgen, beispielsweise aus den Bereichen Bildung, Forschung, Umweltschutz, Heimatpflege sowie bürgerschaftliches Engagement.

So kannst Du unterstützen

Mit einer Spende förderst Du unmittelbar die Arbeit der Stiftung, denn Spenden werden zeitnah für o.g. Zwecke verwendet. Zustiftungen fließen dem Stiftungsvermögen zu und erhöhen damit die Erträge, die wiederum für gemeinnützige Projekte in der Region eingesetzt werden.

Hilf mit: Aus Liebe, für Morgen!

Du möchtest dich einbringen oder hast Ideen? Dann schreib uns einfach!

info@nachhaltiger-rheingau.de
oder über das Kontaktformular

Unsere Partner